Toni im Kinderliedergarten

 

 

Hier geht´s zur Startseite "Toni singt"

2017 - Liederkindergarten auf CVNRW - Link

Auf den Seiten finden Sie Informationen zu TONI SINGT im Liedergarten, TONI SINGT im Kindergarten und TONI SINGT in der Schule, außerdem einen Überblick über Schulungen und Veranstaltungen zum Singen mit Kindern.
Im Shop gibt es Liederbücher, Lehrbücher, CDs und Material für die musikpädagogische Arbeit.

Logo

Tonis Liedergarten

März 2014

Am Liedergartenstützpunkt des Chorverbandes Bonn-Rhein-Sieg
in Rheinbach – Queckenberg

fand am Samstag, 15.03.2014 die Abschlussprüfung des
Qualifikationslehrgang zur Liedergarten-Lehrerin/ zum Liedergarten-Lehrer statt.

8 von 11 Teilnehmern haben es geschafft, sich bis zur Prüfung vorzutasten.
Alle 8 Teilnehmer bestanden den Lehrgang dann auch mit Bravur.
Während der Feierstunde überreichte Kreischorleiter Dirk Richartz die Urkunden und wünschte
viel Erfolg für die Arbeit mit den Kindern und Familien. ...mehr

nach oben

2013

November 2013

DSC_1301

Musik verbindet Generationen

Man sah nur noch lachende Gesichter als die Kinder mit ihren Laternen in die Eifeltorhalle einzogen. Beim Seniorenkaffee in Hilberath boten die kleinen Sänger der „Elterninitiative Spielbude“ am Wochenende altbekannte und neue Martinslieder dar. Nicht nur die mitgebrachten Eltern und Geschwister der Kleinsten sangen mit. Auch die anwesenden Senioren ließen sich gern zum Klatschen und Mitsingen begeistern. Und so musizierten gleich vier Generationen gemeinsam.

Die Liedergartenlehrerin Judith Renner führte den gemischten Chor souverän mit ihrer Gitarre, während zwei Vorschulkinder die Sage von Sankt Martin szenisch darstellten. Man merkte, dass diese Kinder viel und gerne singen. Denn der Hilberather Kindergarten „Spielbude“ nimmt seit Jahren mit Erfolg am Projekt „Toni singt“ des Chorverbandes NRW (unter der Patenschaft des Gesangvereins „Cäcilia“ Queckenberg) teil und hat letztes Jahr den „Felix“ verliehen bekommen – das einzige Qualitätssiegel für singende Kindergärten in Deutschland. Qualitätskriterien hierfür sind nicht nur tägliches Singen von vielen altersgerechten Liedern und Aufführungen bei Festen und Feiern.

Das Spielen von rhythmischen Instrumenten und die vielen lustige Tanz und Bewegungsspiele beim wöchentlichen Lieder(kinder)garten gehören hier ebenso selbstverständlich zum Kindergartenalltag wie das Basteln, das Toben im neu angelegten Außenbereich oder wie der Tag im Wald.

Im Kindergartenjahr 2014/15 sind in der eingruppigen Einrichtung noch ein paar Plätze für Kinder unter und über drei Jahren sowie ein Platz zur Einzelintegration frei. Erzieher und Kinder der „Spielbude“ freuen sich über neue Sing- und Spielgefährten.

nach oben

Oktober 2013

TONI auf neuen Wegen „TONI singt“ mit den Kindern der Tanzwelle

Beim der großen Aufführung „Fluch der Karibik“ der Tanzschule „Tanzwelle“ im Stadttheater Rheinbach gingen die Veranstalter neue Wege.
In Zusammenarbeit mit dem vom Land NRW geförderten Projekt „TONI singt“ wurde zusätzlich zu den Tanzpräsentationen gesungen.
Die als Krebse verkleidete Gruppe der „Robben“ (Kinder im Altern von 7-9 Jahren) träumte im Lied „Wär´ ich ein Pirat“ davon, als Pirat über 7 Meere zu fahren, jedem Sturm zu trotzen, zu tun als wenn „gar nichts wäre“ und immer Zeit zu haben.
Auf der Suche nach Abenteuern und Diamanten fänden sie ihre Erfüllung.

Seit vielen Wochen probten die Kinder gemeinsam mit „TONI“ und der Liedergartenlehrerin des Gesangverein „Cäcilia“ Queckenberg und der Erfolg ließ sich am begeisterten Beifall des Publikums messen, bei denen die Kombination von Gesang und Tanz sehr gut ankam.
Der Gesangverein engagiert sich seit Jahren für den Nachwuchs im Alter von 18 Monaten bis 6 Jahren und zeigt auf diesem Wege auch sein Engagement für die nächste Altersgruppe.
Die Kinder zeigten sich sehr talentiert im Singen, was ja eng verknüpft ist mit dem Tanz.
Weitere Projekte in diese Richtung sollen folgen.

Tanzwelle1 Tanzwelle3
Tanzwelle2

nach oben

Abschluss des Liederkindergartens
In der Madbachhalle Queckenberg

Begeistert zeigten sich die Eltern der Liederkindergartengruppe des GV „Cäcilia“ Queckenberg vom Auftritt ihrer Kinder.

Nachdem die Kinder das Publikum mit „Hallo, guten Tag, hallo begrüßt hatten, begaben sie sich in die Welt der Piraten und experimentierten mit ihrer Stimme. Die schmatzenden und rülpsenden Piraten glitten über ein imaginäres Tau in die Beiboote und damit auf eine „Gespensterinsel“.

Bei der „Rückfahrt“ auf ihr großes Schiff sangen sie das Lied vom „Piraten“, der davon träumt über 7 Meere zu fahren, dabei ...mehr

b1

b2

nach oben

Abschluss des Liederkindergartens

in der Kindertagesstätte „Vischeltal“ Freisheim und
Übergabe der Plakette „TONI SINGT – WIR SINGEN MIT“

Begeistert zeigten sich die Eltern und Erzieher von den Darbietungen der
3 Lieder(kinder)gartengruppen der Vischeltalkindertagesstätte Freisheim.

4 der insgesamt 25 teilnehmenden Kinder verabschiedeten sich nun in die Schule und alle hoffen, dass ihre gesanglichen Qualitäten nicht so schnell verloren gehen, vielleicht ...mehr

1

2

4

3

nach oben

„Oma und Opa“ Nachmittag in der Kindertagesstätte „Spielbude“ in Rheinbach – Hilberath

Bericht...

bild1

bild2 bild3

nach oben

2012

Neuen Martinsliedern erfreuten

Spielbude

Die Kinder der Kindertagesstätte Elterninitiative „Spielbude“ in Hilberath traten gemeinsam mit „TONI“ anlässlich des jährlichen Seniorentages auf.

Mit verschiedenen altbekannten und neuen Martinsliedern erfreuten sie die Senioren in der Eifeltorhalle.

Die selbstgebastelten Laternen leuchteten und ließen die Herzen der Zuschauer höher schlagen.

nach oben

bericht

Kinder ließen es krachen (10.09.2012)

...rahlend blauem Himmel: Beim großen Liedergartenfestival des Chorverbandes Bonn/Rhein-Sieg im Theatron des Rheinbacher Fr......spätere Jahre." Auch Rita Nattermann, Erste Vorsitzende des Chorverbandes Bonn/Rhein-Sieg, betonte: "Die Kinder sind uns...... am 29. September im südlichsten Liedergartenstützpunkt des Chorverbandes Bonn/Rhein-Sieg, in Queckenberg, die Ausbildun...

www.general-anzeiger-bonn.de/region/rhein-sieg-kreis/rheinbach/...

 

nach oben

Abschluss des Liederkindergartens in der Kindertagesstätte „Vischeltal“ Freisheim

Kinder 4

Begeistert zeigten sich die Eltern und Erzieher von den Darbietungen der
3 Lieder(kinder)gartengruppen der Vischeltalkindertagesstätte Freisheim.

Lieder vom „Bibabutzemann“, der „alten Moorhexe“, vom „Floh“ und auf Klangbausteinen begleitetes „Sumgali“ erfreuten das Publikum und dieses dankte es den Kindern mit schallendem Applaus.
Die Kinder tauchten gemeinsam mit ihren Eltern ein in eine Unterwasserwelt, bei der es darum ging, mit der Stimme zu experimentieren und seine Stimme zu üben.
Große Freude und herzliches Lachen zeigte, dass es allen gefiel.

Kinder 3 „10 kleine Fische“ wurden vom Hai gefressen, konnten sich aber dann dennoch Tschüss sagen, indem sie sich die Hände gaben und „… bis zum nächsten Mal“ verabschiedeten.

7 der insgesamt 25 teilnehmenden Kinder verabschiedeten sich Kinder 2nun in die Schule und alle hoffen, dass ihre gesanglichen Qualitäten nicht so schnell verloren gehen, vielleicht in einem Kinderchor fortgeführt werden.

Die Erzieher der Einrichtung fördern seit Jahren die musikalische Erziehung in der Kindertagesstätte
und seit 3 Jahren hat „TONI“ Einzug gefunden.

Der Gesangverein „Cäcilia“ aus Rheinbach – Queckenberg fungiert als Patenchor für das Projekt.
Er setzt sich hierdurch stark für die Nachwuchsförderung ein.

TONI SINGT ist die größte Bildungsinitiative zur vorschulischen Singförderung in NRW.

Ihr Ziel: das Singen wieder stärker in die Familien und die Gesellschaft zu bringen.
Kinder1Die Idee hatte der ChorVerband NRW e.V. Gemeinsam mit Chören, Musikpädagoginnen und Stimmbildnern, Bildungseinrichtungen und Familienzentren wird seit 2005 ein einzigartiges Konzept der musikalischen Frühförderung umgesetzt.

Das Besondere:

Die Stimme der Kinder steht im Mittelpunkt.

Das Wichtigste:

Das Singen in kindgerechter Tonlage. Kinder 5Kinder lernen mit TONI spielerisch und altersgerecht, ihre Stimme einzusetzen und gut mit ihr umzugehen. Erzieherinnen, Erzieher und Lehrkräfte, die mit Kindern singen, qualifiziert der ChorVerband NRW für die vokalpädagogische Arbeit mit Kindern.
Der Lieder(kinder)gartenNRW ist die musikalische Frühförderung von Kindern zwischen 18 Monaten und 6 Jahren.

Zunächst mit Erwachsenen gemeinsam sollen Kinder Spaß am Singen und Musizieren bekommen. Singen muss in unserer Gesellschaft, beginnend in den Familien, wieder einen höheren Stellenwert erhalten zumal viele Studien über die positive Wirkung von Musik berichten.

Wir wissen heute, dass Musik, Musizieren und Musikerziehung kognitive, kreative, ästhetische, soziale, emotionale und psychomotorische Fähigkeiten in ein und demselben Lernprozess fördern.

nach oben

doslogo

Großen Treffen der 7 Liedergärten des GV "Cäcilia" Queckenberg auf dem Friedrichhof in Loch!!!

DOS 01

Bei herrlichem Sonnenschein in uriger Atmosphäre, die der Innenhof des Kinderhauses Friedrichshof in Loch bot, trafen sich am Samstagmittag, 02. Juni um 12.00 Uhr rund 40 Kinder und 50 Erwachsene.
Sie zelebrierten gemeinsam den !SING – DAY OF SONG.


"Verbindung durch Gesang" lautet das Motto für den !SING - DAY OF SONG 2012, der Menschen, Orte, Kulturen und Generationen wieder miteinander verbunden hat. Gesang vermittelt als universelle Sprache zwischen Jung und Alt, zwischen kirchlich und weltlich und baut Brücken zwischen den vielen Kulturen und Mentalitäten.
Diesem Event, der hauptsächlich im dos 02Ruhrgebiet zelebriert wurde, schlossen sich die 7 Lieder(kinder)gartengruppen des GV "Cäcilia" Queckenberg an. Die Kinder im Alter von wenigen Monaten bis 6 Jahren erfreuten das Publikum mit Liedgut, welches zur gleichen Zeit an diesem Tag an verschiedensten Orten in ganz NRW gesungen wurde.

Begrüßt wurde das Publikum von der Liedergartenlehrerin Judith Renner, die sich bei Marlies Friedrichs für die Gastfreundschaft bedankte. Weiter wurden willkommen geheißen vom Vorstand des GV "Cäcilia" Queckenberg Herbert Stang als Kassierer und Ivonne Effertz als Liedergartenbeauftragte. Die Liedergartenkinder des Kindergartens der Elterninitiative "Spielbude" Hilberath sangen mit, die Kinder der Liedergärten des "Vischeltalkindergartens" Freisheim mit der Erzieherin Frau Fiedler waren beteiligt, die Lieder(kinder)gärten aus Queckenberg und natürlich die Kinder des Liedergartens der Tagesmütter Marlies Friedrichs und Evelyn Mollmann.
dos03

Dann kam der musikalische Teil wobei die Zuschauer begrüßt wurden mit dem Lied vom "Tanzen und Springen" und von den "Kindern aus dem Liederkindergarten". Die alte Moorhexe trieb ihr Unwesen, es wurde vom "Biba Butzemann" gesungen und im Kanon "Sumgali" und "Ich mag die Blumen". Beim "Flohlied", welches mit Klangglöckchen begleitet wurde, schlug das Herz insbesondere der kleinen Teilnehmer höher. Verabschiedet wurden alle mit dem Auftrag "Gib mir die Hand, halt meine Hand … bis zum nächsten Mal".

Nach einem schallenden Applaus mussten alle "ran" zum Tanzen und in riesiger Runde wurde der "Siebensprung" getanzt, der so manchem Erwachsenen deutlich den Schweiß auf die Stirn trieb.
Nach der Vorführung konnten sich alle am Buffet stärken, welches von Eltern und vom GV "Cäcilia" Queckenberg gesponsert war. Auf eine Wiederholung des !SING – DAY OF SONG freuen sich schon jetzt alle Teilnehmer.

 

Fortbildung „Toni im Lieder(kindergarten)“ des ChorVerbandes NRW

Am Liedergartenstützpunkt des Chorverbandes Bonn / Rhein – Sieg  in  Rheinbach – Queckenberg fand am Samstag, 12.05.2012 eine sehr bereichernde Fortbildung statt unter der Leitung von Frau Kirsten Maxeiner.
Die Teilnehmer lernten viel  Neues zum Thema Stimmbildung, Body Percussion, Tanz, Durchführung neuer Stimmgeschichten, Methoden zur  Liedeinführung, Liedmusizieren und Notenlehre.
Alle waren sich einig, dass ein solcher Lehrgang im Herbst wiederholt werden soll.

Teilnehmerinnen

nach oben

Neuer Qualifikationslehrgang zur Liedergarten-Lehrerin/
zum Liedergartenlehrer für die Region VIII im CV-Bonn-Rhein-Sieg.


Nähere Infos auch unter: http://www.toni-singt.de/schulungen/liedergarten_lehrer.htm

 

Dreikönigsfest der Liedergärten des GV "Cäcilia" Queckenberg 2012

Beschreibung: Beschreibung: mailbox:///C|/Users/werner/AppData/Roaming/Thunderbird/Profiles/07hse297.default/Mail/Local%20Folders/Inbox?number=2218638&part=1.2&filename=image001.jpg

Beschreibung: Beschreibung: cid:9EA38C17-6FEA-41E0-B13C-5A1829D60127@fritz.box

Beschreibung: cid:07DE774B-8FAD-4391-A298-654397EAB4EB@fritz.box

Beschreibung: cid:56DF1A01-CF2D-4BE1-8CC3-A316B1AB12E1@fritz.box

Beschreibung: cid:63B17E9D-B186-4581-9DC8-C320345ED34D@fritz.box

Die hl. Drei Könige mit „Toni“ (Puppe aus „Toni im Liedergarten“) 

Beschreibung: cid:5ED43C99-8D3D-40B9-ABD3-75A936DD7822@fritz.box

Krippenspiel der Queckenberger Liedergärten 

Beschreibung: cid:01AF2605-8767-443D-878B-1778C5C53677@fritz.box

Plakettenübergabe links frau Ivonne Effertz, rechts Frau Marlies Friedrichs

nach oben

2011

GV „Cäcilia“ Queckenberg e.V.
TONI im LIEDER(KINDER)GARTEN singt Adventslieder

Zum 2. Mal in diesem Jahr trafen sich am Donnerstag, 15.12.2011
auf Anfrage des benachbarten Dorfes Kirchsahr 17 Kinder im Alter von 12 Monaten bis zu 10 Jahren mit ihren Eltern zum gemeinsamen Adventsliedersingen mit „TONI“.
Der Dorfgemeinschaftsraum war wieder herrlich dekoriert von Frau Anja Köpcke.
Hier fühlten sich die Teilnehmer sehr wohl und sangen unterbrochen von einer „Kakaopause“ alte und neue Weihnachtslieder.
Das eineinhalbstündige Treffen wurde gesanglich von der Liedergartenlehrerin Judith Renner geleitet.
Die nächste Aktion ist fürs Frühjahr angedacht.

Adventssingen

Adventssingen

nach oben

Feierliche Plakettenübergabe

Am Freitag, 09.12.2011 überreichten die Liedergartenbeauftragten des Chorverbandes
Bonn / Rhein - Sieg Ivonne Effertz und Judith Renner die TONIPLAKETTE des Chorverbandes an
Frau Evelyn Mollmann.
Seit 2006 beteiligt sich Frau Mollmann als Tagesmutter mit ihren Kindern am Projekt
"Toni im Liedergarten".
Gemeinsam mit Frau Friedrich aus Loch treffen sie sich mit insgesamt 10 Kindern unter drei Jahren zum wöchentlichen Singen mit Toni. Abwechselnd in Loch oder in Merzbach werden sie von der Liedergartenlehrerin des Gesangvereins "Cäcilia" Queckenberg, Frau Judith Renner gesanglich begleitet.

TONI SINGT ist die größte Bildungsinitiative zur vorschulischen Singförderung in NRW. Ihr Ziel: das Singen wieder stärker in die Familien und die Gesellschaft zu bringen.

Das Besondere:

Die Stimme der Kinder steht im Mittelpunkt.

Das Wichtigste:

Das Singen in kindgerechter Tonlage. Kinder lernen mit TONI spielerisch und altersgerecht, ihre Stimme einzusetzen und gut mit ihr umzugehen. Erzieherinnen, Erzieher und Lehrkräfte, die mit Kindern singen, qualifiziert der ChorVerband NRW für die vokalpädagogische Arbeit mit Kindern.

Wir wissen heute, dass Musik, Musizieren und Musikerziehung kognitive, kreative, ästhetische, soziale, emotionale und psychomotorische Fähigkeiten in ein und demselben Lernprozess fördern können.
Musikhören und -machen, dies belegen eindeutige Studien aus der Hirnforschung, fördern die Verbindung und Aktivität zwischen beiden Gehirnhälften und bewirken so eine hohe neuronale Vernetzung. Das heißt auf gut Deutsch, dass musikalisch geförderte Kinder optimal, sprich ganzheitlich geförderte Kinder sind und somit eine Basis geschaffen wird, sich in allen Richtungen positiv zu entwickeln.
Diesen Aspekt machen sich die o.g. Tagesmütter zu Nutzen und erweitern so mit TONI SINGT ihr tägliches Förderangebot.

bild1 bild2 bild3


 
12.11.2011

Liedergartengruppen des GV „Cäcilia“ Queckenberg
besuchen das Musical „König der Löwen“
des Kinder- und Jugendchores „Sing and Smile“

Am Samstag besuchten die Kinder der verschiedenen Lieder(kinder)gartengruppen (Hilberath, Freisheim, Loch und Queckenberg) unter der Patenschaft des GV "Cäcilia" Queckenberg das Musical "König der Löwen" im Rheinbacher Stadttheater.
Die Stimmung war überwältigend und auch "Toni" fand die gesanglichen und schauspielerischen Leistungen der Kinder hervorragend.
"Da möchte ich auch mal auftreten" ließ Laura verlauten.
Diese Möglichkeit besteht, denn wenn die Kinder dem "Lieder(kinder)garten vom Altern her entwachsen sind, können sie in den Kinder- und Jugendchor "Sing and Smile" eintreten. Ab dem Schulalter nimmt man hier Mitglieder auf.

kinder

nach oben

12.11.2011

GV „Cäcilia“ Queckenberg e.V.
Martinsliedersingen der Lieder(kinder)gärte

Bereits zum 5. Mal jährte sich das Treffen in der Madbachhalle,
zudem Kinder, Eltern und Angehörige der drei ortsansässigen Lieder(kinder)gartengruppen des GV "Cäcilia" Queckenberg unter der Leitung von Simone Zavelberg und Judith Renner eingeladen waren.
Erfreut über die zahlreiche Teilnahme war auch die Liedergartenbeauftragte des Vereins Frau Ivonne Effertz.
Eingeleitet wurde das Treffen von Herbstliedern und Fingerspielen und anschließend ging es mit den selbstgebastelten Laternen der Kinder im "Zug" durch die Halle.
Beim Singen traditioneller und moderner Martinslieder sangen die Eltern fleißig mit.
Den Abschluss bildete ein gemeinsamer Tanz in großer Runde.

Als Stärkung hatten die Eltern für Getränke und Naschereien gesorgt, wovon sich alle gerne bedienten.

Nach eineinhalb Stunden verabschiedeten sich alle zufrieden voneinander und erwarten mit Freude das nächste gruppenübergreifende Treffen im Dezember.

b2

b1b3

06.11.2011

GV „Cäcilia“ Queckenberg e.V.
TONI im LIEDER(KINDER)GARTEN singt Martinslieder

Auf Anfrage des benachbarten Dorfes Kirchsahr trafen sich am Donnerstag, 03.11.2011
25 Kinder im Alter von 12 Monaten bis zu 10 Jahren mit ihren Eltern zum gemeinsamen Martinsliedersingen mit "TONI".
In gemütlicher Atmosphäre wurde gesungen und gebacken.
Der Raum war von Frau Anja Köpke stimmungsvoll dekoriert und sie war es auch, die während des Singens immer wieder Kinder zu sich nahm, um mit ihnen Martinswecken zu backen.
Das eineinhalbstündige Treffen wurde gesanglich von der Liedergartenlehrerin Judith Renner geleitet.
Alle beteiligten sich eifrig und ausdauernd.
Eltern und Kindern sind sich sicher – eine ähnliche Aktion wird in der Adventszeit folgen.

bild1

bild2

nach oben

 Lehrgang „Toni im Kindergarten“

Am 23.10.2011 wurden im Laurentiushaus in Niederkassel- Mondorf die angehenden Liederkindergartenlehrerinnen im Rahmen des Singförderprojektes „Toni im Kindergarten“ des Chorverbandes NRW e.V.(www.toni-singt.de) geprüft.

Neun Teilnehmerinnen haben die Prüfung mit Erfolg bestanden. Hierzu gratulierte Rita Nattermann, stellvertretende Vorsitzende des Chorverbandes Bonn-Rhein-Sieg, recht herzlich und überreichte den strahlenden Teilnehmerinnen Ihre Urkunden.

Toni im Kindergarten stellt das zweite Modul des flächendeckenden „Singförderprojektes Toni“ dar und befasst sich mit der musikalische Förderung von vier bis sechsjährigen  Kndern. Die Stimme steht im Mittelpunkt eines ganzheitlichen Unterrichtes, der inhaltlich auf die Lebenswelt der Kinder eingeht. Die Ausbildung erfolgte an sieben Samstagen durch die Dozentin Christine Rahn, die zusammen mit der Zweitprüferin Kirsten Maxeiner die Prüfung durchführte.

Die erfolgreichen Lehrgangsteilnehmerinnen:
Simone Zavelberg, Angelika Rönn-Rieck, Judith Renner, Frauke Peth, Christiane Musagara, Ulrike Hillebrand, Heike Glaser, Annegreth Jürgens, Natali Hoffmann

Lehrgangsteilnehmerinnen


Mondorf, den 21. Juli 2011

Katholischer Kindergarten St. Laurentius erhält Plakette „TONI SINGT im Kindergarten“

Am 17.07.2011 wurde dem Kindergarten St. Laurentius die Plakette „TONI SINGT im Kindergarten“ verliehen. Die feierliche Übergabe fand durch die Vorsitzende des Chorverbandes Bonn/Rhein-Sieg Frau Helga Eckhardt im Rahmen des Mondorfer Pfarrfestes statt.

ehrungNicolas Jansen, Vorsitzender des Vokal-Ensembles St. Laurentius, der die Verleihung moderierte, konnte neben Frau Eckhardt auch die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Niederkassel, Frau Hildegard Seemayer und die Leiterin des ehrung b2Kindergartens, Frau Heike Esser begrüßen.

Herr Jansen als Vertreter des Patenchores des Mondorfer Liedergartens überreichte dem Kindergarten ein Spende i.H.v. 1.000,-€.

Die Verleihung wurde durch mehrere Auftritte der Liedergartenkinder unter der Leitung von Kathrin Becker abgerundet. Über zwanzig „kleine Indianer“ sangen mit Eifer auf der Bühne und zeigten dem begeisterten Publikum, was sie bisher gelernt haben.

nach oben

Bornheimer Musikschule pdf

Zeitungsbericht
Toni GruppeToni Verleihung

 

Rheinbach Queckenberg


Presse Queckenberg 2

Artikel

nach oben

Aktuelle Infos

Pressemitteilung vom 14. Juni 2011

Toni im Liedergarten: Ab September neue Kurse in Troisdorf

Seit mehreren Jahren gibt es das Projekt „Toni im Liedergarten“ des Chorverbands NRW, seit diesem Jahr bietet der Chor TonArt Kurse in Troisdorf-Spich an. Nach den Sommerferien starten neue Kurse, auch in der laufenden Gruppe sind noch Plätze frei.

„Toni im Liedergarten“ ist eine musikalische Frühförderung für Kinder im Alter zwischen 18 Monaten und vier Jahren. Wichtigster Unterschied zur gängigen musikalischen Früherziehung: die Kinder werden von einem Erwachsenen (eine Bezugsperson: ein Elternteil, Großeltern oder andere Menschen aus dem direkten Umfeld) begleitet, in den wöchentlich stattfindenden Stunden wird gesungen, mit Instrumenten experimentiert und getanzt. Alles ist auf das jeweilige Alter der Kinder abgestimmt. Frei nach dem Motto „Nichts muss, alles kann“ steht weniger das schulische Lernen im Vordergrund, sondern der Spaß an und der spielerische Umgang mit Musik und Bewegung.

Angeboten wird der Liedergarten in Troisdorf vom Paten-Chor TonArt, der sich um die gesamte Organisation kümmert. Die Stunden führt eine speziell ausgebildete Lehrerin durch. Ein aufwändig gestaltetes Liederbuch sowie eine CD mit einer Auswahl der beliebtesten Lieder – von Kindern für Kinder eingesungen – geben den Eltern die Möglichkeit, auch zu Hause Lieder mit- und nachzusingen.

Nach den Sommerferien starten neue Kurse, anmelden kann man sich ab sofort. Die neuen Gruppen finden immer donnerstags von 15 Uhr bis 15.45 Uhr (Kinder im Alter von 3–4 Jahren) und von 16 Uhr bis 16.45 Uhr (18 Monate – 3 Jahre) statt. Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen stehen auf der TonArt-Homepage: www.tonart-troisdorf.de. Wer nicht so lange warten möchte: derzeit läuft ein Kurs, immer dienstags, 9 bis 9.45 Uhr – hier sind noch Plätze frei. Alle Kurse finden in der Seniorenresidenz H.-Josef-Lascheid-Haus, (Asselbachstr. 14, 53842 Troisdorf) statt.

Ziel des Projekts ist, das aktive Musizieren wieder mehr in die Familien zu bringen – daher auch die Begleitperson, die aktiv in den Stunden mitmacht. Denn Singen fördert nicht nur das Wohlbefinden und baut Spannungen ab, es verbessert zudem die Konzentrations- und Sprachfähigkeit der Kinder und hat einen positiven Einfluss auf Kommunikation und Sozialverhalten.

Bei Fragen wenden Sie sich einfach direkt an TonArt: Kathrin und Dirk Lietz, Tel. 0 22 41/25 79 226, per E-Mail an toni@tonart-troisdorf.de. Oder ganz persönlich immer mittwochs, ab 20 Uhr, in unseren regulären Proben (Aula der Grundschule Asselbachstrasse).

TonArt
Mit viel Spaß bei der Sache – die Kinder im Liedergarten, geleitet von Anja Schüchen

Über TonArt e.V.:

Der Chor ist 2004 nach mehrjähriger Pause aus ehemaligen Mitgliedern der „Spicher Burgspatzen“ und dem „Jungen Chor Oberlar-Spich“ entstanden. Das spiegelt sich bis heute in der Altersstruktur wider: die Mitglieder sind zwischen 16 und 66 Jahren alt. Das Repertoire reicht vom traditionellen Volkslied über Gospel, Chanson und Evergreen bis zum Popsong, auch neugeistliche Kirchenmusik fehlt nicht. Geleitet wird der Chor seit September 2010 vom Musikpädagogen Bernhard Engel, Verbandschorleiter des Chorverbands Bonn/Rhein-Sieg. Zu hören ist der Chor bei verschiedenen konzertanten Auftritten, außerdem gestaltet der Chor auf Anfrage private Feiern wie Hochzeiten, runde Geburtstage oder Firmenfeiern mit.

Ihr Pressekontakt für Rückfragen:
TonArt e.V., Judith Wolber, 0228/369 361 27, E-Mail: presse@tonart-troisdorf.de, www.tonart-troisdorf.de.

nach oben

Die ersten Liedergartenkinder sind im Kinder- und Jugendchor Rheinbach e.V. Sing & Smile angekommen.

liedergarten 1
Paula Schmitz - Ricarda Spors und Katharina Effertz mit ihrer Chorleiterin Alexandra Schäfers - Liedergartenleiterin Judith Renner-Gans - Liedergartenbeauftragte Ivonne Effertz des Patenschaftschores GV Cäcilia Queckenberg e.V. und der Chorvors. Helga Eckhardt.

liedergarten 2
Hier mit einer kleinen, aber feinen Chorgruppe des Kinderchores auf dem Rheinbacher Weihnachtsmarkt vertreten.

nach oben

2010

Der Liedergarten in Mondorf lebt

Am 19.05.2010 fand in Niederkassel /Mondorf der erste Klönnachmittag des Liedergartens statt.

mondorf1Die Kantorei Niederkassel unter der Leitung von Bernhard Engel hat die Patenschaft des Liedergartens seit 2006 übernommen. Kathrin Becker unterrichtet zur Zeit 6 Gruppen.

Da innerhalb des Kurse so wenig Zeit für private Gespräche ist und die Mamas sich ja so gerne unterhalten, entstand die Idee, einen Klönnachmittag zu organisieren.
Die Kantorei hat das Fest mit Kuchenspenden, Sektempfang, Kaffee und Limo unterstützt.

mondorf2Nicolas Jansen, ein Mitglied des Patenchores, hat die Kinder mit Zauberstücken in seinen Bann gezogen.

 

 

 

 

Der Auftritt des Kinderchores Levadura, unter der Leitung von Bernhard Engel, war ein Höhepunkt des Tages.

Kathrin Becker5 Kathrin Becker4

mondorf3Insgesamt folgten 58 Kinder und 42 Erwachsene der Einladung. Der Saal war voll und erfüllt mit Kinderstimmen.

 

Alle freuen sich auf eine Wiederholung.

Kathrin Becker

 

 

nach oben

2009

Erster Lehrgang „Toni im Kindergarten“ erfolgreich abgeschlossen

Am 27.06.2009 fand im Laurentiushaus in Niederkassel-Mondorf die Prüfung der Lehrgangsteilnehmer des Singförderprojektes „Toni im Kindergarten“ im Chorverband NRW e.V. statt.

Acht Teilnehmerinnen haben die Prüfung mit Erfolg bestanden. Hierzu gratulierten der Präsident des Chorverbandes NRW, Hermann Otto und die Vorsitzende Helga Eckhardt recht herzlich.

Toni im Kindergarten ist das zweite Modul des flächendeckenden Singförderprojektes Toni und befasst sich mit der musikalische Förderung von vier- bis sechsjährigen Kindern.

Die Stimme steht im Mittelpunkt eines ganzheitlichen Unterrichtes, der inhaltlich auf die Lebenswelt der Kinder eingeht. Die Ausbildung erfolgte an 7 Samstagen durch die Dozentin Kirsten Maxeiner, die zusammen mit der Zweitprüferin Walburga Thiery die Urkunden den strahlenden Absolventinnen überreichen durfte.

Die Absolventinnen: Heike Pleuger, Therese Kunz, Julia John, Beate Gritzan, Petra Reinhard, Rozan Hakim, Sonja Franke und Kathrin Becker.

Weitere Infos zum Singförderprojekt: www.toni-singt.de

Absolventinnen

NEUER AUSBILDUNGSLEHRGANG

für Lehrerinnen "Toni im Liedergarten" in der Region VIII.

nach oben

Auftritt der Liedergartenkinder am 17.08.2008

Die Kleinsten der Gemeinde hatten einen Auftritt beim diesjährigen Pfarrfest in Niederkassel /Mondorf. Mit großer Begeisterung trauten sich die 14 Eltern-Kind- Paare ein Tänzchen zu und sangen das Lied „Hallo, guten Tag , wir fang` jetzt an“.

Der Patenchor Kantorei Niederkassel freut sich  über 3 Gruppen, die seit Februar 2007, unter der Leitung von Kathrin Becker, bestehen.

Das Alter der Kinder liegt zwischen 18 Monaten und 3 Jahren. Nähere Informationen erhalten sie unter www.toni-singt.de oder direkt bei Kathrin Becker (kathrin.becker@hotmail.de).

Liedergarten1 Liedergarten2 Liedergarten3

Liedergarten in Nierderbachem

August 2007

MGV Eintracht 1878 Altendorf-Ersdorf e.V

neuer Patenchor für einen Liedergarten in Altendorf-Ersdorf

Mai 2007

Liedergarten NRW kommt in die deutschen Diözesen

Folgende erfreuliche Nachricht erreichte den Chorverband NRW e.V.:

"Die Arbeitsgemeinschaft der Ämter und Referate für Kirchenmusik der deutschen Diözesen hat den "Liedergarten NRW" in eine Handreichung "Materailien zum Singen mit Kindern" aufgenommen. Diese Handreichung wird über die deutschen Diözesen auf unterschiedlichen Verteilern zur Verfügung gestellt und ist auf den Webseiten der katholischen Kirchenmusik-Fachzeitschrift Musica sacra eingestellt. Sie soll ebenfalls auf der Webseite des katholischen Kinderchorverbandes Pueri Cantores eingestellt oder verlinkt werden..."

Damit wird das pädagogische Konzept u.a. auf eine Stufe mit den bekannten Methoden von Ward und Kodály gestellt!

Wir danken und gratulieren den "Autoren"!


nach oben

Januar 2007


"Wir freuen uns über die Patenschaft des Mehlemer Quartettverein 1908 e.V
für einen Liedergarten im SB-NRW"


nach oben

Der neugegründete "Arbeitskreis Liedergarten im CV B-R-S" trifft sich zu seiner ersten Zusammenkunft am Samstag, 17.06.2006 um 10.30 Uhr im Laureniushaus Niederkassel, (Adenauerplatz 8).

Eingelanden sind:
Alle ausgebildeten Liedergartenlehrerinnen,
Lehrerinnen unseres CV in der Ausbildung am Stützpunkt,
Vertreter der Chöre, die bereits eine Patenschaft übernommen haben,
Vertreter von Chören/Institutionen, die sich für eine Patenschaft interessieren.

Anliegen

Liebe Sängerinnen und Sänger,

am 11.02. beginnt in Niederkassel der nächste Ausbildungslehrgang der Liedergartenausbildung.

Die genauen Infos habe ich angefügt.

Meine Bitte an SIE:

Sprechen Sie in Ihrem Chor, vor Ort, geeignete Personen an, die Interesse an der Ausbildung haben könnten. Noch sind einige Plätze frei. Eine ausgebildete Liedergartenlehrerin aus den eigenen Reihen eröffnet auch Ihrem Chor neue Chancen.

Die ersten Liedergärten im Chorveband B-R-S beginnen in wenigen Tagen mit Ihrer Arbeit. Vielleicht können wir Sie mit Ihrem Chor demnächst auch als Patenchor begrüssen.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Chordirektor DFB

Kreis-Beauftragter für das Singförderprojekt Toni

Bernhard Engel
Kreischorleiter

Gottfried-Kinkel-Str. 17
53859 Niederkassel
Tel.: 02208/5988
Rheidt, 08.01.2006

nach oben


Neuer Ausbildungslehrgang für den Liedergarten NRW. Im Februar beginnt der neue Lehrgang zur Ausbildungder Liedergartenlehrer/innen der Region VIII im Sängerbund Nordrheinwestfalen.

Zielgruppe:bereits ausgebildete, oder sich in Ausbildung befindende Lehrer für Musikpädagogik, Erzieherinnen mit musikalischen Vorkenntnissen, Chorleiter/innen, Kinderchorleiter/innen, Instrumentalpädagogen, interessierte Laien mit musikalischen Vorkenntnissen.

Der Eignungstest findet am Samstag, 11.02. in Niederkassel-Mondorfstatt. Daran schließen sich 5 Unterrichtseinheiten an Samstagen mit jeweils 8 Schulstunden an. Weitere Infos finden Sie unter: www-toni-singt.de
Kontaktadresse: Sängerbund NRW- Liedergarten/NRW
Gallenkampstr. 20
47051 Duisburg
Oder an: info@toni-singt.de

Beginn des neuen Ausbildungslehrganges zur Liedergartenleiterin

Am Samstag, 11.02.2006 beginnt für die Region VIII der neue Ausbildungslehrgang
in Niederkassel-Mondorf. Alle Interessentinnen/Interessenten können sich anmelden in der Geschäftsstelle des SB-NRW/Duisburg.
Weiter Infos sind zu finden unter: www.toni-singt.de oder in der Geschäftsstelle
des SK Bonn und Umgebung.

Download: Flyer - Liedergarten-Info

nach oben

Urkunden übergeben
Absolventinnen des Liedergartens NRW


2007

100. „Toni im Liedergarten NRW“ Absolventin im Chorverband Bonn-Rhein Sieg e.V.

Am Samstag, den 18.08.2007 fanden die diesjährigen Abschlussprüfungen der „Toni im Liedergarten NRW“ Absolventinnen, im Laurentiushaus Niederkassel Mondorf, statt. Frau Helga Eckhardt begrüßte die 11 Teilnehmerinnen, sowie Frau Kirsten Maxeiner, Frau Tiery und Chordirektor Bernhard Engel mit den Worten: "Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten, es liegt im gemeinsamen Tun, und wo fangen wir an, natürlich bei „Toni im Liedergarten NRW“, der musikalischen Früherziehung ab dem 18. Lebensmonat".

Alle 11 Teilnehmerinnen haben die Prüfung erfolgreich bestanden und konnten ihre Urkunden  von Frau Helga Eckhardt, der Beauftragten „Toni im Liedergarten NRW“, in Empfang nehmen. Besonders erfreut zeigte sie sich, dass sie Frau Regina Lehmann aus Bonn, der 100. erfolgreichen Teilnehmerin des Seminars, gratulieren konnte.
Das war der 3. Kurs, der im Chorverband Bonn Rhein Sieg e.V. abgehalten wurde und Frau Kirsten Maxeiner, die in lockerer Atmosphäre, sehr gekonnt die Kurse führte, wird auch das Seminar 2008 leiten. Die Eignungsprüfungen hierzu finden am 13.10.2007 in Niederkassel Mondorf, Laurentiushaus, statt.

Im Chorverband Bonn Rhein Sieg e.V. sind bereits 8 Liedergärten mit z.Z. mehreren Gruppen eingerichtet worden, wobei Mitgliedschöre des Chorverbandes die Patenschaften übernommen haben und die Liedergartengruppen unterstützen. Weitere Liedergärten sind in der Planung.

Teilnehmerinnen 2007:

  • Christine Fuhrmann, Aldenhoven,
  • Renate Hauber Bonn
  • Anne Sellmeier Bonn
  • Erika Linka Bonn
  • Ursula Hoffmann Grunes Bonn
  • Rozan Hakim Buchholz
  • Claudia Faber Siegburg
  • Monika Sielemann Köln
  • Heike Pleuger Alfter
  • Regina Lehmann Bonn
  • Karen Zäck Bonn

Weitere Informationen:

  • Rainer Engberding 02208/7085750
  • Bernhard Engel 02208/5988

nach oben

2006

Wieder erfolgreiche Prüfung der Liedergarten NRW Aspirantinnen 2006 im Chorverband Bonn-Rhein-Sieg e.V:

Am Samstag, den 21. Oktober 2006 fand im Laurentiushaus, Niederkassel Mondorf, die Prüfung der diesjährigen Absolventinnen, für das Projekt Liedergarten im SB NRW, statt.

An sechs Samstagen in 2006, wurden die Absolventinnen der Region 8, des Sängerbundes NRW, geschult und durch die Dozentin Frau Maxeiner auf die Prüfungen vorbereitet.

Toni im Liedergarten NRW beinhaltet die musikalische Frühförderung von Kleinkindern ab den 18 Lebensmonaten bis zum 4 Lebensjahren. Dabei wird den Kindern im Beisein Ihrer Eltern, oder Erzieher, der rhythmische Bewegungsablauf, im Umgang mit Musikinstrumenten und im Lied, spielerisch näher gebracht. Eine große Puppe, der Toni, sowie ein Liederbuch und die CD mit Tonis Lieblingsliedern, aber auch Instrumente sind Hilfsmittel, welche diesen spielerischen Ablauf für die Kinder noch interessanter machen. Mitgliedschöre der Sängerkreise, hier des Sängerkreises Bonn und Umgebung e.V., übernehmen die Patenschaft für diese Projekte und sind nicht nur bei der Neugründung eines Liedergartens behilflich, sondern begleiten und unterstützen dieses Projekt. So konnten im letzten Jahr im Bonner Raum vier Liedergärten, mit jeweils mehreren Gruppen, eröffnet werden. Weitere sind in der Vorbereitung und können bald ins Leben gerufen werden.

Die diesjährigen Aspirantinnen sind:

Cathrin Reif, Bonn; Gabriele Plößner, Bonn; Lena Sellmeier, Troisdorf; Kathrin Becker, Niederkassel; Silke Möller, Troisdorf; Alena Böttner, Siegburg; Theresa Kunz, Kerpen; Bronja Fassbender, Lohmar;

Frau Kirsten Maxeiner bedankte sich bei den Lehrgangsteilnehmerinnen ganz herzlich für die ausgezeichnete Mitarbeit bei diesem Liedergarten NRW Seminar, und überreichte gemeinsam mit Frau Walburga Thiery und Herrn Bernhard Engel die Urkunden. Zugleich erhielten die Teilnehmerinnen die CD und das Liederbuch, Toni im Liedergarten NRW mit den besten Wünschen für einen erfolgreichen Einsatz bei der musikalischen Früherziehung der Kleinkinder. Bernhard Engel bedankte sich ebenfalls bei den Teilnehmern und bei der Dozentin Kirsten Maxeiner, die das Seminar auch diesmal wieder mit viel Begeisterung erfolgreich durchgeführt hat. Die Teilnehmerinnen des Seminars bedankten sich bei Frau Maxeiner mit einem großen Blumenstrauß.

Der Eignungstest für den Liedergarten NRW 2007, findet am 09.12.2006 im Laurentiushaus, Niederkassel Mondorf statt.

Anmeldungen oder Informationen: www.toni-singt.de, Sängerbund NRW e.V. Gallenkampstr. 20, 47051 Duisburg

oder www.chorverband-bonn-rhein-sieg.de

Tel: 02208/5988    Bernhard Engel, Kreischorleiter des SKB.


nach oben

2005


Am Samstag, den 12.11.2005 konnte der Chorverband Bonn-Rhein-Sieg e.V., anlässlich seiner Arbeitstagung im Hotel Dahl Niederbachem, den ersten 11 Absolventinnen des Liedergartens NRW, der Region VIII des SBNRW, die Urkunden übergeben.

Herr Bernd Hubert, der Vizepräsident des SBNRW zeigte sich hocherfreut, dass alle Damen dieses Seminars die Prüfung bestanden haben. Er wies auf die Wichtigkeit dieser Ausbildung hin, dient sie doch der musikalischen Frühförderung von Kindern mit einem Elternteil ab dem 18 Lebensmonat. Damit können die Liedergartenlehrerinnen im Jahr 2006 starten, und die Kinder mit ihren Eltern, in musikalischen Spielgruppen und mit extra dafür zu Verfügung stehendem Musik und Spielmaterial, an die Musik heranführen. Zu Verfügung stehen, eine speziell dem Alter entsprechende CD, „Tonis Lieblingslieder“, ein Liederbuch mit Illustrationen und speziellen Liedern für dieses Kindesalter, und natürlich auch verschiedene Spiel- und Musikinstrumente ,wodurch die Inhalte der Liedergartenstunden spielerisch den Kindern näher gebracht wird. Natürlich gehören dazu auch rhythmische Bewegungsabläufe. Die Absolventinnen, welche am Samstag ihre Urkunden erhielten, wurden speziell in dieser Richtung ausgebildet. Die Dozentin der Ausbildung, Frau Kirsten Maxeiner, bedankte sich bei den Teilnehmerinnen, die sehr aktiv an sieben Samstagen im Stützpunkt Niederkassel mitgearbeitet haben.“ Sie sind eine geschlossene Gruppe geworden und es hat Spaß gemacht mit Ihnen zu arbeiten“, so Kirsten Maxeiner. Sie ist überzeugt davon, dass die jungen Damen sehr gute musikalische Arbeit mit den Kindern und Eltern verrichten werden, wobei sicher auch der Spaßfaktor einen großen Stellenwert einnehmen wird. Bernhard Engel, stellvertretender Kreischorleiter, hob ebenfalls die Freude, mit welcher hier gelernt und gearbeitet wurde, hervor. Er hofft sehr, dass es irgendwann einmal zu einer Begegnung der Absolventinnen kommen wird, bei welcher auch ein Erfahrungsaustausch im Vordergrund stehen wird.

Die Urkunden über den erfolgreichen Anschluss des Seminars wurden durch Herrn Bernd Hubert an folgende Damen ausgehändigt. Nadja Bargon Siegburg, Sonja Franke Erftstadt, Heike Glaser Rheinbach, Beate Gritzan Lohmar, Monika Klein Bergheim, Claudia Kuhl Heimbach, Ramona Möller Niederkassel, Joanna Oberbösch Siegburg, Petra Reinhardt Hennef, Judith Renner Berg.

Im Chorverband Bonn-Rhein-Sieg werden die ersten drei „Liedergärten“ in Rheinbach, Niederkassel und Queckenberg mit dieser zukunftsweisenden Aktivität, des Sängerbundes NRW beginnen.

Die nächsten Ausbildungsseminare für interessierte Lehrerinnen des Liedergartens NRW, hier in der Region, stehen bereits an. Mit einem Eignungstest beginnen diese am 25.02.2006 in Niederkassel Mondorf/Adenauerplatz .

Weitere Informationen unter: www.sbnrw.de / www.toni-singt.de, oder

Rainer Engberding 0228/7085750 Geschäftsführer Chorverband Bonn-Rhein-Sieg E.V.

Pressesprecher Dietmar Waloßek

nach oben

Patenschaften

Feierliche Eröffnung des Liedergartens

Bild Mondorf

Seit letztem Jahr wird das Projekt Liedergarten vom Sängerbund NRW im ganzen Bundesland vorangetrieben. Dazu wurden im Jahr 2005 am Stützpunkt Niederkassel die Liedergartenleiterinnen ausgebildet. Die Kantorei engagierte sich jedoch nicht nur in der Ausbildung, sondern übernahm selbst die Patenschaft für den Liedergarten in Mondorf. Am Samstag, 28. Januar, konnte der Start des Förderprogramms in Mondorf offiziell gefeiert werden. Ab nächster Woche singen, spielen und tanzen 18 bis 36 Monate alte Kinder mit ihren Eltern in zwei Gruppen.

Zu diesem Anlass waren neben den Kindern und der Kantorei Niederkassel auch die offiziellen Ehrengäste erschienen: Reinhard Renner, der Leiter der Mondorfer Filiale der Kreissparkasse Köln und Helga Eckhardt vom Sängerbund NRW, ebenso Pastor Heribert Krieger und Professor Dr. Christian Frevel, geistlicher Beirat der Kantorei und auch Kirsten Maxeiner, die die Ausbildung der Liedergartenleiterinnen durchgeführt hat.

Nach einer kurzen musikalischen Einleitung mit dem Gospel „Power“ durch die Kantorei begann Chordirektor und Vizekreischorleiter Bernhard Engel mit der Begrüßung und bedankte sich nicht nur bei der Kantorei, die dieses Projekt seit Beginn unterstützt, sondern auch ganz speziell bei der Kreissparkasse Köln, deren „Städte- und Gemeinde-Stiftung der Kreissparkasse Köln im Rhein-Sieg-Kreis“ das Projekt in Mondorf mit 1000 € förderte, und damit die praktische Umsetzung erst möglich gemacht hat. Ebenso bedankte er sich anschließend bei Helga Eckhardt, die als Liedergartenbeauftragte des Landes NRW anwesend war.

Nach dem erfreulich kurzen offiziellen Teil des Tages standen die Kinder mit ihren Eltern im Mittelpunkt des Geschehens. In einer kurzen Vorführung zeigte Ramona Möller, Liedergartenlehrerin in Mondorf, worum es sich bei dem Liedergarten handelte. Mit einfachen Kinderliedern wie Bruder Jakob wurden die Kinder animiert, einfach mit zu singen und zu klatschen. Nicht mal die anwesende fotografierende Presse konnte die Kinder in ihrer Begeisterung ablenken.

Im Anschluss an den offiziellen Teil hatten alle die Gelegenheit, sich die Räumlichkeiten, in denen die Stunden abgehalten werden, anzusehen, andere Instrumente auszuprobieren und Informationen auszutauschen. Und auch Anmeldungen wurden noch entgegen genommen.

Singen ist so wichtig!


LiedergartenNRW - was ist das?

Der LiedergartenNRW ist die musikalische Frühförderung von Kindern zwischen 18 Monaten und vier Jahren. Mit Erwachsenen gemeinsam sollen Kinder Spaß am Singen und Musizieren bekommen. Singen muss in unserer Gesellschaft, beginnend in den Familien, wieder einen höheren Stellenwert bekommen.

Wie darf man sich die Einrichtung LiedergartenNRW vorstellen?

Ganz praktisch wird ein etwa klassenzimmergroßer Raum benötigt. Für jeden LiedergartenNRW übernimmt ein Chor des Sängerbundes NRW die Patenschaft. Der Patenchor sucht die Räumlichkeit aus und stellt sie dem Liedergarten zur Verfügung. Größer geht immer. In diesem Raum stehen eine Vielzahl von kindgerechten Instrumenten und speziellen Einrichtungen zur Verfügung. Eigens ausgebildete Kräfte singen, spielen, musizieren und tanzen mindestens einmal in der Woche gemeinsam mit den Erwachsenen, führen an Töne und Melodien, an Rhythmen, Instrumente und Bewegung zur Musik heran.

Warum ist Singen so wichtig?

Musik und Gesang zählen zu den Grundbedürfnissen der Menschen. Bei uns werden sie meist nur passiv erlebt. Musik wird konsumiert. Aktiv musiziert und gesungen wird immer weniger, weder in den Kindergärten und Schulen, noch in den Familien.

Warum müssen Erwachsene mit dabei sein?

Mindestens ein Erwachsener sollte mit anwesend sein. Da die Kinder durch Bewegung, Spiel und Sinneserfahrungen lernen, wird das Singen hier in entsprechenden Spiel- und Musizierformen vermittelt. Die Erwachsenen bekommen dabei Anregungen für zu Hause und machen darüber hinaus auch für sich selbst bereichernde musikalische Erfahrungen.

Warum muss musikalische Förderung der Kinder so früh beginnen?

Kinder weisen von Geburt an musikalische Verhaltensweisen auf: Zunächst musizieren sie mit dem eigenen Körper und mit Gegenständen aus ihrem Umfeld, indem sie gurgelnd und quietschend ihre Stimme erproben, mit Händen und Füßen klatschen und stampfen und sich später mit dem ganzen Körper drehen und tanzen. Sie rasseln und klappern mit Spielzeugen und produzieren alle möglichen Klänge mit Kochlöffeln und Töpfen. Im LiedergartenNRW werden diese kindlichen Musizierweisen spielerisch aufgegriffen und verstärkt sowie in sängerisch-musikalischem Sinn weiterentwickelt.

nach oben

Was unterscheidet den LiedergartenNRW von einfachen Erwachsenen-Kind-Singgruppen?

Der LiedergartenNRW hat einen besonderen Qualitätsanspruch und wird sich zu einem Markenzeichen für eine einzigartige musikalische Frühförderung etablieren. Lehrkraft im LiedergartenNRW kann nur werden, wer sich in einem Spezialkurs an sieben Samstagen nach einem ausgefeilten Konzept von erfahrenen und hochqualifizierten Dozentinnen ausbilden läßt. Es wurde eine Unterrichtskonzeption entwickelt, für die eigens ein "Lehrerhandbuch" aufgelegt wurde.

Für Erwachsene und Kinder gibt es ein sehr hochwertiges und anspruchsvoll gestaltetes Liederbuch.

Was macht den LiedergartenNRW unverwechselbar?

Der LiedergartenNRW hat ein einzigartiges pädagogisches Konzept. LiedergartenNRW ist eine Marke, die nicht jeder nutzen darf, der mit Kindern singt. Für den LiedergartenNRW und seine Leiter wird es ein besonderes Zertifikat geben, das für Erwachsene wichtige Orientierung ist und Qualitätssicherheit bietet. Nur im LiedergartenNRW wird mit einer besonders freundlichen Handpuppe gearbeitet. Diese Puppe heißt "Toni im Liedergarten". Die Lieder, die es auch auf CD geben wird, sind nach pädagogischen und musikalischen Aspekten ausgesucht.

nach oben

Männerchor Friesdorf e. V.


Neuer Patenchor

Männerchor Friesdorf e. V.

Kontakt: 0228 / 315142 oder 0228 / 313645

Erste Gruppe bei den Bonner Vokalisten in Rheinbach


Es trommelt sich gut...

Bild Gruppe Rheinbach 1

Wie schön es ist, großzügige Paten zu haben, erfuhren die kleinen Sänger gleich in der ersten Stunde im Liedergarten. Claudia Haunhorst, Vorsitzende des gemischten Chors „Bonner Vokalisten“ und Kassenwart Gert Müller überreichten

Liedergarten-Leiterin Heike Glaser (links) einen Scheck über 700 Euro für die Ausstattung der Rheinbacher Gruppen - mehr...

Bild Gruppe Rheinbach2 Bild Gruppe Rheinbach3

Bild Gruppe Rheinbach4 Bild Gruppe Rheinbach 5

Bild Gruppe Rheinbach 6 Bild Gruppe Rheinbach7
Bild Gruppe Rheinbach8 Bild Gruppe Rheinbach9
Bild Gruppe Rheinbach10 Bild Gruppe Rheinbach11
Bild Gruppe Rheinbach12 Bild Gruppe Rheinbach13

Bild Gruppe Rheinbach14

nach oben

Erste Gruppe bei den Bonner Vokalisten in Rheinbach

Gut gewindelt zur ersten Musikstunde

„Liedergarten NRW“ startet in Rheinbach – „Bonner Vokalisten“ überreichen Patengeschenk

Zum Singen ist es nie zu früh: In Rheinbach startete am Mittwoch, den 1. Februar, eine Gruppe „Liedergarten NRW“. Bei diesem Projekt des Sängerbundes NRW werden Kleinkinder zwischen 18 Monaten und 4 Jahren zusammen mit ihren Eltern an Musik herangeführt. Mit Trommeln und Klanghölzern, Hüpfen, Klatschen und Schnalzen lernen sie einmal wöchentlich die ganze Bandbreite musikalischen Erlebens kennen. Und wenn die schwingende Klangschale herumgereicht wird, dann erfahren sie, dass man Töne sogar mit den Händen fühlen kann.

Heike Glaser, die Rheinbacher Liedergartenleiterin, ist selbst mit Musik groß geworden und möchte diese Erfahrung gern weiter geben. „In den Familien wird heute kaum noch gesungen“, bedauert die Mutter von vier Kindern. „Selbst einfache traditionelle Singspiele wie ‚Es tanzt ein Bi Ba Butzemann’ sind nicht mehr bekannt.“ Dabei hat das frühe Musizieren zahlreiche positive Wirkungen. Es fördert Konzentration und Kommunikationsfähigkeit, hilft bei der Sprachentwicklung und schult die Sinne. Vor allem aber macht es Spaß, Kindern wie Eltern: Beim Vorbereitungsabend drehten sich zehn Mütter unter Heike Glasers Anleitung erst zögernd dann zunehmend begeistert im Kreis und klatschten in die Hände

nach oben

Zur Eröffnung des Kurses überreichte Claudia Haunhorst, Vorsitzende des gemischten Chors „Bonner Vokalisten“, Heike Glaser einen Scheck über 700 Euro. „Wir freuen uns, dass unsere Sopranistin Heike Glaser sich für dieses Projekt engagiert. Deshalb haben wir gern als einer der ersten vier Chöre in Nordrhein-Westfalen die Patenschaft für die Rheinbacher Gruppen übernommen.“ Das Patengeschenk wird dazu verwendet, die Gruppen mit Instrumenten und Lernmaterialien auszustatten. Die Kinder interessierten sich mehr für die Tischtrommel als für den Scheck. Von ihren Klängen begleitet sangen sie „Aramsamsam“, das erste Lied, das sie an diesem Morgen gelernt hatten.

Im „Liedergarten NRW“ in Rheinbach sind noch Plätze frei. Information und Anmeldung:

Heike Glaser

Heike Glaser,

nach oben

Liedergarten in Mondorf


2006

Erster Auftritt des „Liedergartens“

Eine Eltern-Kind Singgruppe des „Liedergartens“ unter Leitung von Frau Ramona Möller
brachte heitere Abwechslung in das Programm des Pfarrfestes in Niederkassel-Mondorf.
Die Gruppen wurden im Januar 2006 in Patenschaft der „kantorei niederkassel“ gegründet.

Schon in dieser kurzen Zeit wird sichtbar, wie fruchtbar die musikalische Arbeit in den Gruppen ist. Bei allen Beteiligten war spürbar, mit wie viel Freude der Vortrag gestaltet wurde.
Eine Mutter beschrieb es im Anschluss an die Aufführung sehr treffend.

„Erst hatte mein Sohn so gar keine rechte Lust.
Als wir in den Sommerferien am Unterrichtsort vorbeigefahren sind,
sagte er aber immer wieder:
„Da Mama, Ramona lalala“, ...ich will hin!“

So hofft die „kantorei“, dass zu den beiden bestehenden Gruppen bald noch eine weitere Gruppe hinzukommt.


Förderprojekt richtet sich an Kleinkinder von 18 Monate bis drei Jahre

Studien belegen, dass das Singen für die Frühentwicklung des Kindes sehr wichtig ist. Gleichzeitig zeigt sich aber, dass in den Familien immer weniger gesungen wird. An diesem Punkt setzt der Liedergarten, ein Projekt des Sängerbundes NRW, an. Das Angebot richtet sich an Kleinkinder im Alter von 18 Monaten bis ca. drei Jahre. Die Kantorei Niederkassel unter der Leitung von Chordirektor Bernhard Engel hat die Patenschaft für den Liedergarten in Mondorf übernommen. Am Samstag, 28. Januar, um 11 Uhr ist feierliche Eröffnung. Eingeladen sind natürlich alle Eltern und ihre Kinder, die schon angemeldet sind. Es sind jedoch noch Plätze in beiden Gruppen frei. Eine findet mittwochs Vormittag, die zweite mittwochs Nachmittag statt. Für interessierte Eltern und Kurzentschlossene besteht hier noch die Möglichkeit, sich für die letzten freien Plätze anzumelden.

Der Chor engagiert sich allerdings schon seit seiner Gründung vor etwa zwei Jahren für dieses Projekt. Mit der Organisation der Lehrerinnenausbildung im letzten Jahr begann für die 18 Sängerinnen und Sänger die erste praktische Phase des Projekts, die ihren Höhepunkt in der erfolgreichen Abschlussprüfung der Lehrerinnen fand.

Der Ausbildungsjahrgang 2006 ist schon wieder in Planung, die Anmeldungen laufen. Das Projekt „Liedergarten“ wird gefördert durch den Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Jürgen Rüttgers, der Liedergarten in Mondorf wird von der „Städte- und Gemeindenstiftung der Kreissparkasse Köln im Rhein-Sieg-Kreis“ unterstützt. Ziel ist es, den Kindern das Singen wieder näher zu bringen. Der Unterricht schließt zudem die Eltern, Großeltern oder andere Erwachsene aus dem Umfeld des Kindes ein. Ergänzt wird das Singen in den Stunden durch Bewegungsspiele mit unterschiedlichen Materialien. Damit das Erlernte nicht auf den Unterricht beschränkt bleibt, steht ein Liederheft und eine kindgerecht aufbereitete CD mit einem Teil der Lieder zur Verfügung. Nähere Informationen über das Projekt allgemein finden Sie auf der Homepage der Kantorei Niederkassel: www.kantorei-niederkassel.de oder bei

Martina Grommes, Telefon: 0228 / 45 05 70.

Die Kantorei Niederkassel fand sich Anfang 2004 unter der Leitung von Chordirektor und stellvertretendem Kreischorleiter Bernhard Engel. Das Repertoire besteht aus geistlichen barocken und romantischen Sätzen und aus Werken im alten Stil. Besonderes Augenmerk liegt auf englischer Chormusik im romantischen Stil. Vorgetragen wird das Erarbeitete in Konzerten und in Gottesdiensten in der Gemeinde, aber auch bei Teilnahmen an Beratungssingen des Sängerkreises Bonn und Umgebung. Seit der Gründung ist der Chor Mitglied im Chorverband Bonn-Rhein-Sieg. Von Beginn an engagierten sich die 18 Sängerinnen und Sänger für das Projekt Liedergarten.

Kontakt für Presse: Judith Westhofen, Telefon: 0228 / 965 97 27, Mobil: 0177/590 93 59, E-Mail: judith.westhofen@kantorei-niederkassel.de

Feierliche Eröffnung des Liedergartens

Bild Mondorf

Seit letztem Jahr wird das Projekt Liedergarten vom Sängerbund NRW im ganzen Bundesland vorangetrieben. Dazu wurden im Jahr 2005 am Stützpunkt Niederkassel die Liedergartenleiterinnen ausgebildet. Die Kantorei engagierte sich jedoch nicht nur in der Ausbildung, sondern übernahm selbst die Patenschaft für den Liedergarten in Mondorf. Am Samstag, 28. Januar, konnte der Start des Förderprogramms in Mondorf offiziell gefeiert werden. Ab nächster Woche singen, spielen und tanzen 18 bis 36 Monate alte Kinder mit ihren Eltern in zwei Gruppen.

Zu diesem Anlass waren neben den Kindern und der Kantorei Niederkassel auch die offiziellen Ehrengäste erschienen: Reinhard Renner, der Leiter der Mondorfer Filiale der Kreissparkasse Köln und Helga Eckhardt vom Sängerbund NRW, ebenso Pastor Heribert Krieger und Professor Dr. Christian Frevel, geistlicher Beirat der Kantorei und auch Kirsten Maxeiner, die die Ausbildung der Liedergartenleiterinnen durchgeführt hat.

Nach einer kurzen musikalischen Einleitung mit dem Gospel „Power“ durch die Kantorei begann Chordirektor und Vizekreischorleiter Bernhard Engel mit der Begrüßung und bedankte sich nicht nur bei der Kantorei, die dieses Projekt seit Beginn unterstützt, sondern auch ganz speziell bei der Kreissparkasse Köln, deren „Städte- und Gemeinde-Stiftung der Kreissparkasse Köln im Rhein-Sieg-Kreis“ das Projekt in Mondorf mit 1000 € förderte, und damit die praktische Umsetzung erst möglich gemacht hat. Ebenso bedankte er sich anschließend bei Helga Eckhardt, die als Liedergartenbeauftragte des Landes NRW anwesend war.

Nach dem erfreulich kurzen offiziellen Teil des Tages standen die Kinder mit ihren Eltern im Mittelpunkt des Geschehens. In einer kurzen Vorführung zeigte Ramona Möller, Liedergartenlehrerin in Mondorf, worum es sich bei dem Liedergarten handelte. Mit einfachen Kinderliedern wie Bruder Jakob wurden die Kinder animiert, einfach mit zu singen und zu klatschen. Nicht mal die anwesende fotografierende Presse konnte die Kinder in ihrer Begeisterung ablenken.

Im Anschluss an den offiziellen Teil hatten alle die Gelegenheit, sich die Räumlichkeiten, in denen die Stunden abgehalten werden, anzusehen, andere Instrumente auszuprobieren und Informationen auszutauschen. Und auch Anmeldungen wurden noch entgegen genommen.

nach oben